Aktuelles

Juli 2014

Studie: Tausende Kräfte werden fehlen

Die Unternehmen im IHK Bezirk Dortmund können nur mit Aus- und Weiterbildung dem Fachkräftemangel gegensteuern. Im laufenden Jahr fehlten bereits rund 9.000 Fachkräfte in Dortmund, Hamm und im Kreis Unna, sagte ein Sprecher der IHK zu Dortmund.

Um die Zahlen zu ermitteln sei ein Fachkräftemonitor vom Wirtschaftsinstitut WifOR in Darmstadt im Auftrag der IHK entwickelt worden. Bis zum Jahr 2030 werden demnach fast 50.000 Fachkräfte in der Region fehlen. Insbesondere ältere Arbeitnehmer und Frauen sollten bei der Weiterbildung nicht vernachlässigt werden.

Quelle unter: radio12.de


Der neue Fachkräftemonitor Oberösterreich ist da!

Der im Sommer 2013 gestartete Fachkräftemonitor Oberösterreich wurde nun erstmals aktualisiert und steht ab sofort online zur Verfügung. Neueste verfügbare Daten hinsichtlich Konjunkturentwicklung, Demografie und Stellenmarkt bieten einen detaillierten Einblick in die Struktur von Angebot und Nachfrage am oberösterreichischen Arbeitsmarkt. Unter www.fk-monitoring.at können Sie auf den aktualisierten Fachkräftemonitor Oberösterreich zugreifen.

Lesen Sie hier eine Pressemitteilung: salz.tv.at


Gesundheitswirtschaft trägt elf Prozent zum BIP ein

BERLIN. Die Gesundheitswirtschaft entwickelt sich zur tragenden Säule der deutschen Wirtschaft und ihres Arbeitsmarktes. 2012 trug die Produktion von Waren und Dienstleistungen im Gesundheitssektor voraussichtlich elf Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei.

Das geht aus Daten eines Forschungsprojektes hervor, die das Bundeswirtschaftsministerium am Montag vorgestellt hat. Dabei handelt es sich um das Projekt. "Nutzung und Weiterentwicklung des deutschen Gesundheitssatellitenkontos (GSK) zu einer Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung (GGR)"...

Quelle & Weiterlesen unter: aerztezeitung.de