Aktuelles

März 2015


20.03.2015

Neue Studie zum ökonomischen Fußabdruck der Pharmazeutischen Industrie

Mit dem Forschungsprojekt “The Economic Footprint of the Pharmaceutical Industry - Regional Breakdown and Differentiation between Originators and Generics” stellt WifOR neue Erkenntnisse über die globale ökonomische Bedeutung der pharmazeutischen Industrie bereit. Neben der globalen Betrachtung erfolgte erstmals eine kontinentale Analyse der Wachstums- und Beschäftigungsimpulse der Branche. Diese Ergebnisse zeigen, neben dem häufig diskutierten Kostenfaktor, die ökonomischen Effekte der Branche auf.

Quelle und weiterlesen unter: ifpma.org


02.03.2015

Gesundheit schafft Wachstum und Arbeitsplätze

Die Gesundheitswirtschaft ist eine wichtige Wachstumsbranche und ein bedeutender Beschäftigungsmotor der Hansestadt. Das belegt eine aktuelle Studie des Instituts WifOR, in der die ökonomische Bedeutung der Gesundheitswirtschaft für Hamburg untersucht wurde. Die Bruttowertschöpfung in der Branche sei zwischen 2005 und 2013 von 6,4 auf 8,2 Milliarden Euro angestiegen – ein Zuwachs von 27,1 Prozent. Auftraggeber der Untersuchung war die Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH (GWHH), eine gemeinsame Tochtergesellschaft der Kammer und der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

Quelle und weiterlesen unter: hamburg.de